Trend: Vampire-Lifting Eigenblut ins Gesicht spritzen

Der neueste Trend in der Faltenbekämpfung heisst Vapir-Lifting und bezeichnet eine Methode, bei der Eigenblut ins Gesicht gespritzt wird. Diese zweifelsohne natürlichere und gesündere Behandlungsmethode als Botox-Behandlungen ist jedoch weder schmerzfrei noch absolut ungefährlich. Restrisiken von Infektionen bestehen bei Methoden mit Unterspritzungen immer. Zudem ist die Behandlung, die aus mindestens drei Anwendungen a ca 500 Euro besteht, recht zeitaufwendig und verhältnismäßig teuer. Zunächst muss erst einmal Blut entnommen werden, daraus Blutplasma gewonnen werden und dann wieder injiziert werden.
Die Bilder, auf denen Supermodel Bar Refaeli - die Ex von Leonardo DiCaprio - mit blutverschmiertem Gesicht auf weissem Laken liegt, gingen um die Welt.   
Alternativmetoden: Wer wirklich etwas für schönere Haut, Haare und Nägel tun möchte, der sollte eine völlig unkomplizierte und natürliche Kollagenbehandlung per Nähstoffgels ausprobieren.
Die in Deutschland entwickelten und deren Wirkstoff auch in Deutschland gestesteten Gel-Pakete werden oral eingenommen. Also völlig schmerzfrei, ohne Risiken und Nebenwirkungen und zudem absolut Preiswert und effektiv. Eine Monatsbehandlung mit 30 Einzelpäckchen kostet noch unter 60 Euro. Hier informieren: BJUTI Nähstoffgels* für glatte Haut, feste Nägel und schöne Haare.
 
* enthält das Kollagenpeptid VERISOL®

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sportkiller No.1: Gelenkschmerzen

Präzisionsoperationen mit dem "daVinci"-OP-System

Deutsche Ärzte in Florida