Wellnessmassagen

Tun Sie sich und Ihrem Körper doch wieder einmal etwas Gutes und gehen Sie in die Sauna.
Und gönnen Sie sich dort oder in einer der vielen Wellness-Massage Studios eine entspannende Wellnessmassage.

Egal ob Sie sich für die klassische Finnische Sauna oder eine Biosauna in Hamburg mit intergrierter Farblichttherapie oder einer zusätzlichen Hot Stone Massage entscheiden - ein Saunabesuch lohnt sich nicht nur zur kalten Jahreszeit. Fitness und Wellness in Hamburg.

Eine Oase für alle Sinne ist die Biosauna, auch feuchtes Warmluftbad oder Sanarium genannt, die oft mit einer Farblichttherapie verbunden ist. Mit ihren angenehm niedrigen Temperaturen von ca. 40-60 Grad und einer allgemeinen Luftfeuchtigkeit von 40-55% ist sie besonders kreislaufschonend und gut für Anfänger des Saunierens geeignet. Die anregenden oder auch beruhigend wirkenden ätherischen Öle von Nadelhölzern oder Citrusdüften innerhalb des Aufgusses bewirken zudem einen positiven Effekt auf die Atemwege.

Doch auch die klassische Finnische Sauna verbessert das subjektive Wohlbefinden, stärkt die Abwehrkräfte, nicht nur gegen Erkältungskrankheiten, verbessert das Hautbild und wirkt sogar der Hautalterung entgegen. Die erhöhte Temperatur zerstört Krankheitserreger, ähnlich wie beim Fieber. Das verstärkte Schwitzen, in Verbindung mit dem anschließendem Kaltbad, entspannt die Muskeln, senkt den Blutdruck, regt den Kreislauf an und erfüllt den Körper mit einer wohligen Wärme und Glückseeligkeit. Kommt dann noch eine sanfte Wellnessmassage hinzu, fühlt man sich schon fast wie im Paradies. Hier ist besonders die Hot-Stone Massage zu empfehlen, bei der kleine, erhitzte Lava Steine auf den Körper gelegt und sanft bewegt werden und somit ein angenehmes Gefühl der Wärme und Entspannung erzeugen.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sportkiller No.1: Gelenkschmerzen

Deutsche Ärzte in Florida

Präzisionsoperationen mit dem "daVinci"-OP-System