alternative Heilmethoden bei Burn-out-Syndrom

Laut Zeitungsmeldungen verzeichneten 16 Prozent der Großunternehmen und sieben Prozent der mittelständischen Betriebe den Anstieg des Krankenstands. Fehlzeiten durch Krankheiten bedeuten für Unternehmen, Verwaltungen und Betriebe einen erheblichen Mehraufwand für Lohnersatzkosten, Umdispositionen und Produktionsausfälle. Hier kommt die Bioresonanztherapie (Radionik) zur Hilfe um den Krankenstand zu reduzieren. Sie hat neben der schmerzstillenden Wirkung auch einen positiven Einfluss auf das seelische und geistige Wohlbefinden und ist somit auch leistungsfördernd. Die häufigsten Ursachen für Krankheitsbedingte Ausfälle der Mitarbeiter in einem Unternehmen sind Herz- und Kreislaufstörungen und Depressionen, also das sogenannte Burn-out-Syndrom. Die Bioresonanztherapie bei Burn-out-Syndrom ist hervorragend geeignet begleitend zur Schulmedizin den Krankenstand in Firmen auch langfristig erfolgreich zu reduzieren. Besonders erwähnenswert sind die schnellen Heilungserfolge nach operativen Eingriffen, wenn die Bioresonanztherapie begleitend den Verlauf vor, während und nachher unterstützt.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sportkiller No.1: Gelenkschmerzen

Präzisionsoperationen mit dem "daVinci"-OP-System

Deutsche Ärzte in Florida