Radionische Therapie bei Pferden

Pferde sind sensible Tiere. Die Ursachen für Erkrankungen bei Pferden sind nicht immer leicht zu lokalisieren. Radionik bietet hier die Möglichkeiten der Direkt- und der Fernbeeinflussung.
Der Radioniker analysiert - ähnlich wie in einem Labor eine Blutprobe "analysiert" wird - das "Schwingungsverhalten" des Probanden selbst oder - falls dieser nicht selbst anwesend sein kann - eine Probe desselben. Eine radionische Therapie kann bei typischen Pferdekrankheiten wie Sommerekzem und Huf- bzw. Futterrehe erfolgreich sein. Eine Hufrehe kann durch mehrere Ursachen bedingt sein. Ihnen ist gemeinsam, dass sie zu einer Störung der Mikrozirkulation des Blutes im Bereich der Huflederhaut führen. Pferdebesitzer berichten von Behandlungserfolgen mittels Bioresonanztherapie, durch die vorhandene Blockaden gelöst wurden und eine vollständige Heilung erzielt wurde...
Erfahrungsbericht über Hufrehe behandeln, Bioenergetische Therapie

Beliebte Posts aus diesem Blog

Sportkiller No.1: Gelenkschmerzen

Deutsche Ärzte in Florida

Präzisionsoperationen mit dem "daVinci"-OP-System