Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

Aloe Vera Gel

Bild
Die Aloe Vera Pflanze, auch bekannt als Wüstenlilie, gilt seit Jahrtausenden als die Kaiserin der Heilpflanzen. Ihre Heimat ist der arabische Raum, wo ihre heilende Wirkung seit über 6000 Jahren bekannt ist. Aber was macht die Aloe Vera Pflanze bzw. ihre Wirkstoffe so besonders?

Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig: das kühlend wirkende, feuchtigkeitsspendende Gel beruhigt und lindert leichte Verbrennungen wie Sonnenbrand und Hautirritationen. Aber auch  innerlich wirkt es gegen erhöhte Blutfettwerte, Reizungen in Darm und Magen sowie zur Stärkung des Immunsystems.

Für die Konsistenz des Aloe-Gels ist vor allem der Schleimstoff Acemannan verantwortlich, ein Polysaccharid bzw. Mehrfachzucker und Hauptinhaltsstoff des Gels. Da alle Körperzellen von einer Kohlenhydrathülle umgeben sind, sind Polysaccharide wie Acemannan enorm wichtig für die Gesundheit der Zellen. Acemannan hat die Besonderheit, dass es alle Zellmembranen im Körper erreicht, auch die des Immunsystems.

Be…

Nahrungsergänzungsmittel

Bild
Die Verbraucherzentrale NRW warnt: "Nahrungsergänzungsmittel aus dem Internet können nicht erkennbar illegale und hochgradig gesundheitsschädliche Substanzen enthalten." Neben dem finanziellen Verlust drohen erhebliche gesundheitliche Risiken, wenn man unbedarft in Onlineshops Nahrungsergänzungsmittel ohne genaue Herkunftserkenntnisse kauft. Ein online-Shop in deutscher Sprache oder die Abbildung einer deutschen Flagge kann leicht über die tatsächliche Herkunft des Firmensitzes hinwegtäuschen. 
Wenn Sie doch online kaufen möchten, prüfen Sie, ob ein sinnvolles und gültiges Impressum leicht auffindbar auf der Website vorhanden ist. Zahlungsweisen "nur auf Vorkasse" = Finger weg!  Nahrungsergänzungsmittel sind keine Heilmittel und keine Medikamente. Seien Sie grundsätzlich misstrauisch, wenn Ihnen eine Heilung einer bestimmten Krankheit oder z.B. ein Abnehmerfolg ohne Beitun einer Ernährungsumstellung oder körperlicher Bewegung vesprochen wird.
Ausserdem rät die VZ…

Trend: Vampire-Lifting Eigenblut ins Gesicht spritzen

Der neueste Trend in der Faltenbekämpfung heisst Vapir-Lifting und bezeichnet eine Methode, bei der Eigenblut ins Gesicht gespritzt wird. Diese zweifelsohne natürlichere und gesündere Behandlungsmethode als Botox-Behandlungen ist jedoch weder schmerzfrei noch absolut ungefährlich. Restrisiken von Infektionen bestehen bei Methoden mit Unterspritzungen immer. Zudem ist die Behandlung, die aus mindestens drei Anwendungen a ca 500 Euro besteht, recht zeitaufwendig und verhältnismäßig teuer. Zunächst muss erst einmal Blut entnommen werden, daraus Blutplasma gewonnen werden und dann wieder injiziert werden. Die Bilder, auf denen Supermodel Bar Refaeli - die Ex von Leonardo DiCaprio - mit blutverschmiertem Gesicht auf weissem Laken liegt, gingen um die Welt.    Alternativmetoden: Wer wirklich etwas für schönere Haut, Haare und Nägel tun möchte, der sollte eine völlig unkomplizierte und natürliche Kollagenbehandlung per Nähstoffgels ausprobieren. Die in Deutschland entwickelten und deren W…

"Tag des Hörens" - moderne Hörgeräte

Bild
Die Hörkraft jedes Menschen nimmt im Alter ab, ganz natürlich altersbedingt oder durch beruflichen Stress oder durch Umweltbelastung (Lärmverschmutzung). Da der Verlust der Hörkraft ein schleichender Vorgang ist, wird die Schwerhörigkeit oft sehr spät festgestellt. Die moderne Hörtechnologie bietet passende Lösungen, moderne Hörgeräte sind nahezu unsichtbbar und benötigen nicht zwingend eine Batterie. 
Wie können Hörgeräteakustiker und Hals-Nasen-Ohren (HNO)-Ärzte helfen? Und welche Leistungen übernimmt die Krankenkasse? Diese und weitere Fragen werden am 14.Mai 2014 am "Tag des Hörens" erläutert. Hörgeräteakustiker können für den Aktionstag mit ihrem Betrieb kostenfrei beim Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) anmelden. Dieser ist gleichzeitig der Initiator der Veranstaltung. Darüber hinaus werden bundesweit bei teilnehmenden Hörgeräteakustikern kostenlose Hörtests und Beratungen angeboten.
Gut hören kann man trainieren Wussten Sie, dass der Mensch vor allem zwische…

Einladung zur Botox-Party?

Bild
Haben Sie schon mal eine Einladung zur BotoxParty erhalten oder haben Sie sich schon mal mit dem Gedanken beschäftigt, an einer Botoxparty teilzunehmen? Überlegen Sie genau, ob Sie sich das wirklich antun wollen! Es gibt sanftere, natürliche und völlig risikolose Methoden etwas für seine eigene Schönheit zu tun. Mit dem Wirkstoff VERISOL® von Gelita tun Sie gleichzeitig etwas für Ihre Haut, Haare und Nägel. Der Wirkstoff wurde in Deutschland entwickelt, getestet und verarbeitet.
Lesen Sie die Bewertungen von Verisol und Infos auf der Herstellerseite:
http://www.gelita.com/de/loesungen-und-produkte/verisol-denn-wahre-schoenheit-kommt-innen
Testen Sie es völlig risiko- und schmerzlos, ohne Spritzen oder ärztliche Behandlung.
VERISOL® befindet sich in der richtigen Dosierung im Gelpack BJUTI und kann ganz einfach eingenommen werden. Es schmeckt nach Beerengelee und hat absolut keine Nebenwirkungen. Nach 30 Tagen Test sollten die ersten Ergebnisse sichtbar sein. Für eine effektive Hautst…

Schönheitswahn aus USA

Laut Fernsehberichten (aktuell bei VOX) lassen sich in USA, LA junge Frauen vorsorglich Botox spritzen, damit sie keine Falten bekommen. Ebenfalls wurde im TV berichtet, dass es inzwischen normal ist, sich an die Nadel legen zu lassen, um sich Vitamin- und Nährstoff-Cocktails intravenös einflösen zu lassen. Ja, wie krank ist das denn? 

"Der sogenannte Myers' Cocktail wird als Infusionstherapie bei Erschöpfung, chronischer Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Leistungsschwäche, vor oder nach sportlichen Anstrengungen sowie zur Rekonvaleszenz bei Krankheiten und zur Stimmungsaufhellung bei depressiven Verstimmungen eingesetzt." Völlig gesunde Frauen (und auch Männer) liegen in Behandlungsräumen am Tropf und lassen sich "Cocktails" in die Arme infusieren?!
Auf Bilder und Fotos möchten wir in diesem Blog-Beitrag bewusst verzichten. Bei Infusionsbehandlungen werden Medikamente, Vitamine oder Mineralien direkt über die Vene in den Organismus gegeben. Zu der am häufigst…